spreequellland.info
 

Unsere Dorfkirchen

Eibau

Die Kirche wurde von 1703 bis 1707 errichtet.
Die Orgelweihe fand 1710 statt. Der große einschiffige Barockbau mit Kreuzgratgewölbe ist die zweitgrößte Dorfkirche der Oberlausitz, in der über 2000 Personen Platz finden.

Mehr Informationen finden Sie hier

Kottmarsdorf

Die in 420 m Höhe gelegene landschaftstypische Barockkirche wurde 1736 erbaut und erst 1854 um den 50 m hohen Kirchturm erweitert. Die Innenausstattung mit den prunkvoll gestalteten Herrschaftslogen ist in ursprünglicher Form erhalten. Gern können Sie die Kirche bei einer Führung besichtigen. Um rechtzeitige, vorherige Anmeldung wird gebeten!‎

Bitte wenden Sie sich an:
Herrn Andreas Augustin
Tel.: 035875 62747

Obercunnersdorf

Das heutige Aussehen der um 1700 errichteten Kirche erhielt diese nach erneuten Umbauten und Erweiterungen bis 1750. Dabei wurde der gesamte Innenraum in schlichtem Weiß gestaltet. Die dabei übermalten Emporenbilder vom Leidensweg Jesus wurden in den 1960er Jahren wieder freigelegt.‎
Kichenführungen können Sie über das "Haus des Gastes" anmelden unter (Tel.: 035875 60954 oder info@obercunnersdorf.de)

Mehr Informationen finden Sie hier

Niedercunnersdorf

1792 erhielt Niedercunnersdorf die Erlaubnis zum Bau der Kirche.
Am 14. September 1794 wurde diese geweiht. Der barocke Altar von vermutlich 1720 stammt aus der Kirche von Oppach.

Kontakt über das ev.-luth. Pfarramt der St. Barbara Kirchgemeinde Obercunnersdorf

Ottenhain

Die Kapelle wurde 1899 errichtet. Damit entfiel für die Ottenhainer der weite Weg zum Gottesdienst nach Löbau. Besonders schön wirkt das Bleiglasfenster mit dem Sinnspruch: "Es ist vollbracht"

Mehr Informationen finden Sie hier

Walddorf

1708 als einfaches Bethaus errichtet, wurde später noch ein massiver Turm gebaut. Nach 1900 erfolgte ein völliger Umbau und eine Erweiterung des Kirchenschiffs. Somit erhielt die Saalkirche zwei Emporen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Ebersbach

Das prächtig ausgestattete und in böhmischem Bauernbarock errichtete Gotteshaus verfügt über drei umlaufende Emporen. Die untere Etage zeigt in 54 Bildern die Heilsgeschichte.1739 erwirbt die Gemeinde die Orgel mit den beeindruckenden reich verzierten Prospekten. Für Konzerte, Führungen und Gottesdienste steht die Kirche interessierten Besuchern offen.‎
Kirchenführungen sind möglich über das ev. Pfarramt Ebersbach: Tel. 03586-365154

Mehr Informationen finden Sie hier

Neugersdorf

Der barocke Kirchenbau wurde im wesentlichen 1738 vollendet. Durch Umbau- und Sanierungsarbeiten im Jahre 1872 entstand der 64 Meter hohe Kirchturm in seiner jetzigen Form. Die ev.-luth. Kirche verfügt in ihrem Inneren über eine fast 120 Jahre alte Orgel, geschaffen von den Hoforgelbaumeistern Emil und Bruno Jehmlich aus Dresden.‎

Mehr Informationen finden Sie hier
 
 
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen
keyboard_arrow_up