spreequellland.info
     

    Die Oberlausitzer wissen wie man Feste feiert!

    Eibau

    Der historische Bier und Traditionszug

    Der Eibauer Bierzug ist ein „Volks- und Traditionsfest“ zur (Brau-)Tradition in der Oberlausitz und findet jedes Jahr am letzten Juniwochenende in Eibau statt.
    Seit 1993 wird mit einem Festumzug vom Gasthaus „Waldkretscham“ entlang der B96 zum Festplatz am „Volkshaus“ an den historisch verbürgten Bierstreit zwischen Görlitz, Löbau und Zittau im 17. Jahrhundert erinnert. Zu sehen sind beim „Bierzug“ viele Zwei-, Vier- und Sechsspänner, insbesondere Prachtgespanne sächsischer Brauereien. Des Weiteren ist viel historische Technik zu bestaunen, zum Beispiel verschiedene Handdruckspritzen der benachbarten Feuerwehren, alte Zwei- und Vierradfahrzeuge sowie alte Landmaschinen. In musikalischer Hinsicht wird Blasmusik von Spielmannszügen und Blaskapellen dargeboten.‎

    Informationen finden Sie hier
    Foto:
    Foto:
    Foto:

    Oberlausitzer Oldtimerwandern

    Ein Erlebnis für alle Oldtimerfans und die, die es werden wollen! Das Oberlausitzer Oldtimerwandern ist ein fester Bestandteil des Bierzuges. An diesem Tag brechen ca. 100 Oldtimer zu ihrer ca. 150 Kilometer langen Rundfahrt quer durch die Oberlausitz auf. Während der Rundfahrt stehen kleine Aufgaben und Prüfungen an, bei denen es nicht auf die Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten ankommt. Hier steht das Fahren in gemütlicher und geselliger Runde sowie die Freude an historischer Technik im Vordergrund. Die Ausfahrt endet mit einer Fahrzeugpräsentation auf dem Eibauer Festplatz. Hier können Sie eine bunte Mischung aus zahlreichen PKWs aus den 20er bis 40er Jahren und schöne Youngtimer aus den 70er Jahren bestaunen.‎
    Informationen finden Sie hier
    Foto:
    Foto:
    Foto:

    Internationales Kettensägenschnitzen

    Ja genau, Sie haben richtig gelesen...INTERNATIONAL!!!
    Jedes Jahr am Himmelfahrtswochenende laden die Freunde des Beckenberges zum "Internationalen Kettensägenschnitzertreffen" auf den Eibauer Beckenberg ein. Dann heißt es: Ruff uffn barg!Für dieses Highlight reisen die Teilnehmer sogar aus Kanada und Russland an. Insgesamt sind 13 Künstler am Start und zeigen Ihnen wie verschiedene Figuren aus Holz entstehen. Im Anschluss daran können Sie die entstandenen Kunstwerke bei einer Versteigerung erwerben. Tägliches Schausägen und ein buntes Markttreiben mit Händlern und Handwerkern aus der Region runden das Programm ab.‎
    Foto: Ralph Bernhardt
    Foto: Ralph Bernhardt
    Foto: Ralph Bernhardt
     
     
    DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
    Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
    Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen
    keyboard_arrow_up